Registrierenund 50€ Gutschein gewinnen!
Jetzt anmelden und 50€ Gutschein gewinnen!Registrieren

Allgemeine Geschäftsbedingungen

#TeilenIstDasNeueHaben

BEGRIFFSBESTIMMUNGEN:

App: sämtliche Anwendungen oder Systeme für die Bereitstellung des Dienstes an Sie.

Provisionen: “Gebühren“ sind die Gebühren, die der Nutzer für diesen Dienst zu zahlen hat.

Geistiges Eigentum bezeichnet: (a) Urheberrechte; (b) alle Rechte aus Gesetzen, Fallrecht (bzw. bürgerlichem Recht) und Billigkeitsrecht (einschließlich Patenten); (c) eingetragene und nicht eingetragene Marken; (d) eingetragene und nicht eingetragene Geschmacksmuster; (e) Produktbilder; (f) vertrauliche Informationen; (g) Produktbeschreibungen, Grafiken und Code; und (h) alle anderen Rechte, die sich aus intellektueller Tätigkeit im gewerblichen, wissenschaftlichen, literarischen oder künstlerischen Bereich ergeben.

Artikel: Bezeichnet einen Gegenstand, der über diesen Dienst von einem Vermieter an einen Mieter vermietet oder von einem Verkäufer an einen Käufer verkauft wird.

Artikelproblem: Bezeichnet ein Materialproblem oder ein anderes Problem mit einem über diesen Dienst von einem Vermieter an einen Mieter vermieteten oder von einem Verkäufer an einen Käufer verkauften Artikel, wie z.B. kurzfristige Kündigung der Miete durch den Vermieter, verspäteter Erhalt des Artikels im Fall von Versand, dass der Vermieter dem Mieter die gewünschte Nutzung nicht gestattet oder dass der Vermieter den Zustand und die Merkmale des Artikels nicht korrekt beschrieben hat.

Fainin: Bezeichnet “Fainin“ sowie “wir“, “uns“, “unser/e“, d.h. die Partei, welche das “Produkt“, die “App“, die “Anwendung“, die “Website“ oder die “Dienste“ für die „Nutzer“ bereitstellt.

Produkte: alle Dienste, Produkte und Online-Dienste, die wir für unsere Nutzer bereitstellen.

Dienste: Alle Apps, Websites und anderen Produkte oder Dienste, die wir für unsere Nutzer bereitstellen.

AGB: Allgemeine Geschäftsbedingungen von Fainin, AGB, Datenschutzerklärung sowie für die Dienste geltenden Bedingungen.

Nutzer: Bezeichnet „Mieter“, „Vermieter“, „Käufer“, „Verkäufer“, „Sie“, „Du“, „dich“, „dir“, „Unternehmen“, „Mitglied“ sowie jede andere Person, welche entweder als Gast oder über ein Konto auf den Dienst von Fainin zugreift.

Website: Website, Webseite, Homepage, Seite, Anwendungen und alle Websites, die in Zusammenhang mit dem Diensten genutzt werden.

Community: Bezeichnet die Gruppenfunktion von fainin. Dies sind zum einen öffentliche Communities, in die jeder Nutzer eintreten kann, sowie exklusive Communities, bei welchen der Eintritt durch bestimmte Kriterien definiert ist. Exklusive Communities werden von uns im Auftrag von Kunden erstellt. Für Mitglieder von exklusiven Communities können besondere Nutzungsbedingungen gelten, diese werden ebenfalls in diesen AGB genannt.

Kunde: Oder auch „Kunden“ bezeichnet, die oder den Auftraggeber einer exklusiven fainin Community. Auftraggeber einer exklusiven Community unterliegen zusätzlich zu diesen AGB einem gesonderten Rahmenvertrag, der zwischen fainin und dem Kunden geschlossen wird.


  1. Durch Nutzung dieser Dienste, die durch uns (Fainin) über unsere App oder Website bereitgestellt wurden, stimmen Sie (Nutzer) uneingeschränkt und unwiderruflich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Fainin zu. Wir können Ihnen auch andere AGB und Richtlinien bei der Nutzung dieser Produkte und Dienste vorlegen. Durch die weitere Nutzung bestätigen Sie die Annahme dieser zusätzlichen AGB. Die AGB des Nutzers werden hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.
  2. Sind Sie Nutzer einer exklusiven Community, können abweichende Vereinbarungen zu den AGB getroffen werden. Sie haben die Pflicht, diese Sonderkonditionen eigenständig vom Inhaber der Community zu erfragen. Dieser hat die Pflicht, Ihnen die Konditionen rechtzeitig zur Verfügung zu stellen. Community-Sonderkonditionen für Nutzer können immer nur gleichwertig oder besser stellend zu unseren AGB vereinbart werden.
  3. LESEN SIE DIE AGB BITTE SORGFÄLTIG DURCH. DURCH DEN ZUGRIFF BZW. NUTZUNG DER APP / WEBSITE ERKENNEN SIE AN, DASS SIE ALLE BESTIMMUNGEN UNSERER NUTZUNGSBEDINGUNGEN GELESEN, ZUR KENNTNIS GENOMMEN UND AKZEPTIERT HABEN. DIE NUTZUNG SOLCHER DIENSTE UND DIE MITTEILUNG EMPFINDLICHER DATEN IST MIT BESTIMMTEN RISIKEN VERBUNDEN. WENN SIE DIESE BEDINGUNGEN NICHT AKZEPTIEREN, VERLASSEN SIE BITTE JETZT DIESEN DIENST UND UNTERLASSEN SIE DIE ZUKÜNFTIGE NUTZUNG. IHNEN ENTSTEHEN DADURCH KEINERLEI KOSTEN ODER PFLICHTEN.
  4. Nutzung der Diente
    Wir stellen unseren Nutzern eine Sharing Economy-Plattform bereit. Sie weisen persönliche Informationen wie z.B. Geodaten entweder als Nutzer mit Konto oder als Gast nach. Durch Nutzung des Produkts, des Dienstes, der App und der Website erkennen Sie diese AGB von Fainin an. Sie akzeptieren, dass wir Ihre Anmeldung oder Ihr Konto löschen können, wenn sie unsere AGB verletzen. Im Rahmen dieser Dienste können wir einen Teil Ihrer persönlichen Informationen und Anmeldeinformationen aufzeichnen und verwenden, um einen hohen Service- Standard zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  5. Voraussetzungen und Anmeldung
    Sie müssen folgende Voraussetzungen erfüllen, um sich anzumelden und die Produkte, Dienste, App und Website nutzen zu können:
    5.1 Mindestens achtzehn (18) Jahre alt sein oder die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten haben oder eine juristische Person sein (Unternehmen, Behörde, Gewerbetreibende etc.);
    5.2 Anmeldung für die Produkte, Dienste, App und Website nur für die beabsichtigten Zwecke dieser Dienste; und
    5.3 Anmeldung für die Produkte, Dienste, App und Website nur nach Maßgabe der geltenden Gesetze in Ihrem Staat oder Land.
  6. Verantwortung für Minderjährige
    Falls Sie einem Minderjährigen die Nutzung dieser Dienste gestattet haben, erkennen Sie an, dass Sie voll verantwortlich sind für:
    6.1 Das Online-Verhalten des Minderjährigen;
    6.2 Die Kontrolle des Zugriffs und der Nutzung des Dienstes durch den Minderjährigen; und
    6.3 Die Folgen eines Missbrauchs durch den Minderjährigen. Sie nehmen zur Kenntnis, dass einige Bereiche des Dienstes, der App und der Website Material enthalten können, das für Minderjährige nicht geeignet ist.
  7. Anmeldung, Konten und Login
    7.1 Nutzer können sich für die Website und den Dienst folgendermaßen einloggen:
    7.1.1 Fainin-Konto;
    7.1.2 Facebook-Login;
    7.1.3 Login durch Google;
    7.1.4 Login durch Instagram;
    7.1.5 Login durch Twitter;
    7.1.6 Sonstige soziale Medien.
    7.2. Die Anmeldung für ein Fainin-Konto ist kostenlos.
  8. Vertrauliche Informationen
    Sie können einen eindeutigen Nutzernamen und ein Passwort erhalten, um mit Ihrem Login auf die Website und App zuzugreifen. Es liegt in ihrer Verantwortung, dass diese Daten vertraulich, sicher und geschützt aufbewahrt werden. Wenn zwischen uns weitere aufgaben- und auftragsspezifische Details vereinbart werden, werden über die Website keine weiteren persönlichen Informationen gespeichert. Diese Details können z.B. Anmeldeinformationen oder persönliche Daten sein. Weitere Informationen zur Informationsspeicherung finden Sie unter „Datenschutzerklärung“ auf unserer Website.
  9. Nutzerverantwortung
    9.1 Wir versuchen die App, Website und Dienste so korrekt und aktuell wie möglich zu halten. Durch die Nutzung dieser Dienste erklären Sie sich unwiderruflich und bedingungslos damit einverstanden, die folgenden Handlungen zu unterlassen:
    9.1.1 Illegale Tätigkeiten;
    9.1.2 Verstoß gegen geltende Gesetze;
    9.1.3 Verstoß gegen diese AGB;
    9.1.4 Zugriff auf die Dienste über Systemautomatisierung wie z.B. Spambots;
    9.1.5 Jegliche Spam-Aktivitäten solcher Art;
    9.1.6 Anmeldung mehrerer Konten pro Benutzer;
    9.1.7 Nutzung der App oder Website in einer Weise, die Anderen Schaden zufügen könnte;
    9.1.8 Hacking oder Zugriff auf die App oder Website durch andere Methoden als in diesen AGB aufgelistet sind.
    9.2. Fainin ermöglicht seinen Nutzern das Einstellen von Produkten, Anfragen, Texten, Bildern und weiteren Inhalten. Das Einstellen von Inhalten die gegen gesetzliche Bestimmungen, diese Nutzungsbedingungen oder Rechte Dritter verstoßen ist untersagt. Insbesondere ist es verboten Inhalte einzustellen,
    9.2.1 die gegen urheber-, marken- und wettbewerbsrechtliche Vorschriften verstoßen
    9.2.2 die gegen Jugendschutzbestimmungen verstoßen,
    9.2.3 die Aufrufe zu Straftaten oder Geldspenden enthalten,
    9.2.4 die beleidigender, beschimpfender, diskriminierender, rassistischer oder nationalsozialistischer Natur sind,
    9.2.5 die Pornografie oder Prostitution enthalten,
    9.2.6 die Alkohol, Tabakwaren oder Drogen im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes, sowie entsprechendes Zubehör enthalten,
    9.2.7 die Medien mit der Kennzeichnung “Keine Jugendfreigabe”, “Freigabe ab 18”, “FSK 18”, “USK 18” oder sinngemäß identische Medien enthalten,
    9.2.8 die gewaltverherrlichender oder für anderer Nutzer verstörender Natur sein könnten.
    9.3 Wir behalten uns vor, diese Vereinbarung nach unserem alleinigen Ermessen zu sperren oder zu kündigen, wenn diese AGB verletzt werden. Wir empfehlen Nutzern, direkt über die App oder Website von Fainin zu handeln und andere Nutzer nicht direkt zu kontaktieren, besonders wenn der Erstkontakt durch die App oder Website erfolgte. Ansonsten bestehen kein Versicherungsschutz und kein Anspruch auf Kundensupport oder sonstige Dienste.
  10. Feedback-Richtlinie
    10.1 Unsere Dienste enthalten einen Bereich für Bewertungen. Diese Bewertungen sind nützlich für andere (potenzielle) Nutzer. Wir wollen diesen Dienst als Zusatzleistung für alle Nutzer anbieten und bitten Sie um Ihre Mitwirkung durch Beachtung der folgenden Bedingungen.
    10.2 Die Feedback-Bedingungen beinhalten u.a.:
    10.2.1 Bitte keine Doppelbewertungen hinterlassen;
    10.2.2 Keine externen bzw. irrelevanten Links in Bewertungen posten;
    10.2.3 Bewertungen nicht zur Eigenwerbung nutzen;
    10.2.4 Keine persönlichen Informationen oder Details posten;
    10.2.5 Keine volksverhetzenden, schädlichen oder verletzenden Bewertungen posten;
    10.2.6 Keine beleidigenden Bewertungen posten;
    10.2.7 Möglichst alle genannten Produkte richtig buchstabieren; und
    10.2.8 Ausreichende Details und richtige Angaben posten.
    9.3. Wir behalten uns vor:
    10.3.1 Bewertungen falls nötig zu bearbeiten oder zu löschen;
    10.3.2 Weitere Informationen oder Beweise anzufordern;
    10.3.3 Zu prüfen, ob der der Nutzer das Produkt tatsächlich verwendet hat; und
    10.3.4 Nutzerkonten bei Verletzung dieser Bedingungen zu sperren oder zu löschen;
  11. Artikel mieten und vermieten
    11.1 Der Mieter schickt dem Vermieter eine Mietanfrage für einen Artikel. Wird die Anfrage angenommen, wird die Zahlung getätigt und von Fainin treuhänderisch empfangen. Der Vermieter und der Mieter entscheiden dann, ob Sie den Artikel persönlich übergeben oder versenden. Nach Versand oder persönlicher Übergabe des Artikels, bestätigt der Vermieter dies über die App oder die Website. Im Falle des Versands erkennt der Mieter an, dass es bis zu 3 Werktage dauern kann, bis ein Artikel zugestellt wird. Der Mieter bestätigt ebenfalls durch die App oder Website den Empfang des Artikels. Wenn der Mieter den Empfang nicht innerhalb von 4 Werktagen bestätigt, wird der Artikel automatisch als empfangen markiert. Sobald diese zwei Schritte erfolgt sind, wird die Zahlung vom Fainin-Treuhanddienst an den Vermieter freigegeben.
    11.2 Sollten Mieter und Vermieter beschließen den Artikel per Versand zu übermitteln, so ist die den Artikel versendende Person dazu verpflichtet ,den Versand mindestens zum Neupreis des Artikels zu versichern. Sollte ein Mieter dieser Pflicht nicht nachkommen und der Artikel auf dem Versandweg beschädigt werden oder verloren gehen, so ist er verpflichtet dem Vermieter den Fehlbetrag zum Neupreis erstatten. Sollte ein Vermieter dieser Pflicht nicht nachkommen, so musss er für entstehende Schäden oder Verluste selbst aufkommen.
  12. Artikel kaufen und verkaufen
    Der Käufer schickt eine Kaufanfrage für einen Artikel an den Verkäufer. Wird die Anfrage angenommen, wird die Zahlung getätigt und von Fainin treuhänderisch empfangen. Der Käufer und der Verkäufer entscheiden dann, ob Sie den Artikel persönlich übergeben oder versenden. Nach Versand oder persönlicher Übergabe des Artikels, bestätigt der Verkäufer dies über die App oder die Website. Im Falle des Versands erkennt der Käufer an, dass es bis zu 3 Werktage dauern kann, bis ein Artikel zugestellt wird. Der empfangende Käufer bestätigt über die App oder Website auch den Empfang des Artikels und bestätigt somit auch, den Artikel im selben Zustand zurückzugeben, abgesehen von normalen Gebrauchsspuren und Verschleiß. Wenn der Käufer den Empfang nicht innerhalb von 4 Arbeitstagen bestätigt, wird der Artikel automatisch als empfangen markiert. Sobald diese zwei Schritte erfolgt sind, wird die Zahlung vom Fainin-Treuhanddienst an den Verkäufer freigegeben.
  13. Preise und Servicegebühren
    13.1 Die Preise einer Miete auf Fainin setzen sich aus mehreren Bestandteilen zusammen. Dies sind zum einen der Mietpreis des Artikels, eine Servicegebühr und gegebenenfalls Versandkosten. Der Mietpreis eines Artikel wird stets vom dem/der Vermieter:in bestimmt. Wir behalten uns jedoch das Recht vor, für längere Mieten Rabatte an Mieter zu gewähren, die Höhe dieser Rabatte zu bestimmen und bei Bedarf auch anzupassen. Zusätzlich zum Mietpreis des Artikels, fällt für den/die Mieter:in bei der Buchung eines Artikels eine Servicegebühr in Höhe von 15% an. Sollte darüber hinaus eine kostenpflichtige Versandoption für die Miete gewählt worden sein, so wird diese ebenfalls bei der Buchung fällig. Nach erfolgreichem Erhalt des Artikels, wie in 10. beschrieben, veranlassen wir die Auszahlung an den/die Vermieter:in. Die Auszahlung beträgt dabei den Mietpreis abzüglich einer Servicegebühr in Höhe von 15%. In der Servicegebühr von sowohl Mieter:in als auch Vermieter:in enthalten sind die Kosten für unsere Versicherungsleistungen wie in 30. beschrieben. Wir behalten uns das Recht vor, die Höhe der Servicegebühr und die Verteilung dieser an Mieter:in und Vermieter:in bei Bedarf anzupassen. Sollten Zahlungen für Mietgeschäfte außerhalb der von Fainin auf der Webseite oder App angebotenen Zahlungsmöglichkeiten stattfinden, so verfallen in diesem Fall sämtliche Leistungen von Fainin, insbesondere Ansprüche an unsere Versicherungspartner, für dieses Mietgeschäft.
    13.2 Für Mitglieder von exklusiven Communities können abweichende Preise und Servicegebühren gelten. Diese werden individuell mit den Kunden vereinbart und im Rahmenvertrag festgehalten.
  14. Zahlungs- und Rückgabebedingungen
    14.1 Die Zahlungsverarbeitung für die Fainin-Dienste erfolgt über Paypal und Stripe und unterliegt somit auch dem Stripe Connected Account Agreement, zu dem auch die Stripe Terms of Service gehören (gemeinsam „Stripe Services Agreement“). Durch Bestätigung dieser Bedingungen oder weitere Nutzung von Fainin als Mieter erklären Sie sich bereit, das Stripe Services Agreement in der aktuell gültigen Fassung verbindlich anzuerkennen. Damit Fainin die Zahlung über Stripe aktivieren kann, erklären Sie sich bereit, Fainin richtige und vollständige Angaben über sich selbst und ihr Unternehmen zu machen. Zudem ermächtigen Sie Fainin, diese Angaben sowie von Stripe bereitgestellte Transaktionsdaten zu Ihrer Nutzung der Zahlungsdienste zu teilen.
    14.2 Falls der Artikel per Post versandt wird, können Vermieter und Mieter im Vorauseine eigene Frist vereinbaren. Fainin übernimmt keine Verantwortung für den Versicherungsschutz oder die Zahlung außerhalb der ursprünglich vereinbarten Mietdauer, es sei denn, es wird eine Verlängerung über die App vorgenommen und Servicegebühren werden berechnet. Fainin bietet keinen Versicherungsschutz für den Versand durch einen externen Anbieter. Für den Versand müssen Ihre Daten mit der Versandfirma geteilt werden. Wird der Artikel außerhalb der Mietdauer zurückgegeben, behalten wir uns vor, einen bis zu fünf Mal (5x) höheren Mietpreis, für die Dauer die der Artikel dem Vermieter nicht zugänglich ist, zu berechnen. Die exakte Höhe des erhöhten Mietpreises bestimmt fainin nach Beurteilung der gegebenen Situation. Insbesondere anhand der Umstände, durch die die verspätete Rückgabe zustande gekommen ist, sowie bestehenden Rabatten durch Preisstaffelungen.
    14.3 Für verspätete Rückgaben von Mietern und Vermietern in exklusiven Communities werden Gebühren in Abstimmung mit den Auftraggebern berechnet.
  15. Rückgabe und Stornierung
    15.1 Trifft ein Mieter auf ein Artikelproblem laut obiger Definition, behalten wir uns folgende Schritte vor. Alle Rückgabebestimmungen sind endgültig und für Mieter und Vermieter verbindlich. Wir behalten uns vor:
    15.1.1 Den Mieter zu entschädigen. Die Entschädigung ist auf den Betrag beschränkt, der durch die Dienste gezahlt wurde;
    15.1.2 Für den Mieter einen alternativen Artikel für die Restdauer Ihres Anteils zu finden und zu buchen; oder
    15.1.3 Nach unserem Ermessen einen geeigneten Ersatz zu finden.
    15.2 Mieter können über den Dienst getätigte Buchungen bis zu 24h vor Beginn der Miete stornieren und erhalten eine vollständige Rückerstattung innerhalb eines angemessenen Zeitraums nach der Stornierung. Für Stornierungen innerhalb von 24h vor Beginn der Miete behalten wir uns vor, bis zu 50% der Mietgebühren einzubehalten.
    15.3 Mieter können einen Artikel stornieren, bevor der Vermieter die Miete bestätigt. Fainin storniert in diesem Fall jede Vorautorisierung für die gewählte Zahlungsmethode des Mieters. Das Angebot des Vermieters kann Stornierungsbedingungen für den Fall, dass ein Mieter eine Miete nach Bestätigung, jedoch noch vor der Nutzung stornieren will enthalten. Falls keine Stornierungsbedingungen genannt sind, liegt es in der alleinigen Verantwortung des Vermieters und des Mieters, die Stornierung zu vereinbaren und Fainin zu kontaktieren, falls Unterstützung nötig ist. Die Erstattung der Mietgebühr an den Mieter durch Fainin hängt von den geltenden Stornierungsbedingungen für das Angebot oder von der Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter nach Absprache mit Fainin ab. Unabhängig von den Stornierungsbedingungen des Vermieters wird die Fainin-Gebühr dem Mieter nicht zurückerstattet.
  16. Verantwortlichkeiten bei Peer-to-Peer-Vermietungen
    Fainin ist lediglich vermittelnd zwischen Privatpersonen tätig. Abgesehen von der im Dienst enthaltenen Versicherung garantieren wir keine Erbringung der Leistungen und übernehmen keine Verantwortung für die Nutzer. Alle Nutzer sind dafür verantwortlich, diese AGB einzuhalten und stets zusammenzuarbeiten. Dazu gehören folgende Verfahren für Versicherung und Mietverlängerung. Vermieter müssen Artikel korrekt und wahrheitsgemäß beschreiben und möglichst aktuelle Fotos und Videos beifügen. Nutzer sollten durchgehend kooperieren und kommunizieren. Artikel dürfen nur bestimmungsgemäß verwendet werden und müssen achtsam behandelt werden. Alle Artikel müssen nach den Bedingungen des Vermieters zurückgegeben werden und im Originalzustand sein. Mieter sind verantwortlich dafür, den Zustand des Artikels beim Erhalt zu prüfen und zu dokumentieren. Sollte die Dokumentation nicht erfolgen, wird davon ausgegangen, dass der Artikel voll funktionsfähig und in gutem Zustand ist. Falls Vermieter und Mieter Privatpersonen sind, handelt es sich um einen Peer-to-Peer-Vertrag. Eine Einkommenssteuerpflicht kann bestehen; der Vermieter ist für die korrekte Versteuerung verantwortlich.
  17. Verantwortlichkeiten bei Business-to-Consumer-Vermietungen
    Fainin ist lediglich vermittelnd zwischen Privatpersonen und Unternehmen tätig. Abgesehen von der im Dienst enthaltenen Versicherung garantieren wir keine Erbringung der Leistungen und übernehmen keine Verantwortung für die Nutzer. Alle Unternehmen sind dafür verantwortlich, diese AGB einzuhalten und stets zusammenzuarbeiten. Dazu gehören folgende Verfahren für Versicherung und Mietverlängerung. Unternehmen müssen Artikel korrekt und wahrheitsgemäß beschreiben und möglichst aktuelle Fotos und Videos beifügen. Unternehmen und Nutzer sollten durchgehend kooperieren und kommunizieren. Artikel dürfen nur bestimmungsgemäß verwendet werden und müssen achtsam behandelt werden. Mieter sind verantwortlich dafür, den Zustand des Artikels beim Erhalt zu prüfen und zu dokumentieren. Sollte die Dokumentation nicht erfolgen, wird davon ausgegangen, dass der Artikel voll funktionsfähig und in gutem Zustand ist. Alle Artikel müssen nach den Bedingungen des Vermieters zurückgegeben werden und im Originalzustand sein. Falls der Vermieter ein Unternehmen ist und der Mieter eine Privatperson, dann handelt es sich um einen Business-to-Consumer-Vertrag.
  18. Verantwortlichkeiten bei Business-to-Business-Vermietungen
    Fainin ist lediglich vermittelnd zwischen verschiedenen Unternehmen tätig. Abgesehen von der im Dienst enthaltenen Versicherung garantieren wir keine Erbringung der Leistungen und übernehmen keine Verantwortung für die Nutzer. Alle Unternehmen sind dafür verantwortlich, diese AGB einzuhalten und stets zusammenzuarbeiten. Dies beinhaltet Verfahren für Versicherung, Mietverlängerungen und Stornierungen. Unternehmen müssen Artikel korrekt und wahrheitsgemäß beschreiben und möglichst aktuelle Fotos und Videos beifügen. Unternehmen sollten durchgehend kooperieren und kommunizieren. Artikel dürfen nur bestimmungsgemäß verwendet werden und müssen achtsam behandelt werden. Mieter sind verantwortlich dafür, den Zustand des Artikels beim Erhalt zu prüfen und zu dokumentieren. Sollte die Dokumentation nicht erfolgen, wird davon ausgegangen, dass der Artikel voll funktionsfähig und in gutem Zustand ist. Alle Artikel müssen nach den Bedingungen des Vermieters zurückgegeben werden und im Originalzustand sein. Falls sowohl Vermieter als auch Mieter Unternehmen sind, handelt es sich um einen Business-to-Business-Vertrag.
  19. Rent-to-Buy-Richtlinie
    19.1 Fainin bietet Nutzern in einigen Fällen eine Kaufoption für Mietartikel (Rent-to-Buy).
    Je nach Vertragsteilnehmern ist dies ein Peer-to-Peer-, Business-to-Consumer- oder Business-to-Business-Vertrag. Diese Option wird auch try before you buy genannt. Der potenzielle Käufer und der Verkäufer können diese Option auf Kauf des Artikels nach Ablauf der Mietdauer vereinbaren. Die Versicherung für diese Dienste deckt nur die Mietdauer ab. Allerdings ist auf Anfrage eine längerfristige Versicherung über unsere Partner möglich.
    19.2 Der Artikelzustand ist der Zustand, in dem der Verkäufer ihn an den Käufer übergibt. Möglicherweise bietet Ihnen ein Nutzer beim Kauf eines Artikels eine Gewährleistung. Dazu können ein Gewährleistungszuschlag, eine Gewährleistungsfrist sowie Bedingungen und Ausschlüsse für Gewährleistungsfälle gehören. Der Käufer ist für die Einhaltung Gewährleistungsbedingungen verantwortlich, damit die Gewährleistung gültig und einforderbar bleibt. Die genauen Gewährleistungsbedingungen übergibt der Verkäufer dem Käufer am Verkaufsort.
    19.3 Beim Kauf eines Artikels können zusätzliche Steuern anfallen, wie z.B. die Mehrwertsteuer. Der Verkäufer ist für die korrekte Abführung aller Steuern und Abgaben verantwortlich.
    19.4 Versicherungen für die App und Dienste gelten nur für die Mietdauer. Beim Kauf eines Artikels geht die Verantwortung für die Beschaffung der passenden Versicherung auf den Käufer über.
  20. Verantwortung von Fainin
    Es liegt in unserer Verantwortung, die Produkte, Dienste, App und Website betriebsbereit zu halten, damit Nutzer Käufe tätigen können. Wir übernehmen keine Verantwortung für Verluste, Schäden oder Folgeschäden aus diesen Diensten, außer diese wurden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln seitens Fainin verursacht. Wir versuchen die Kompatibilität der Produkte, Dienste, App und Website mit den meisten Browsern, Benutzeroberflächen und Website-Themes sicherzustellen. Unter Umständen gelingt das jedoch nicht für jedes Anzeigeprogramm und für jede Version.
  21. Nutzungsbeschränkungen
    Abgesehen von den Bedingungen der Rückgabeerklärung sind wir nicht verpflichtet, eine Gewährleistung für die in diesen AGB genannten Produkte zu bieten, es sei denn ein Schaden wurden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln seitens Fainin verursacht. Sie willigen ein, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zu befolgen.
  22. Rechte Dritter
    Die App kann Hyperlinks und Bannerwerbung enthalten sowie Inhalte, die Nutzer auf externe Seiten weiterleiten, die nicht zur App oder zur Website gehören. Diese Inhalte dienen nur als Zusatz zu den Diensten und deuten auf keinerlei Beziehung, Zusammenarbeit oder Finanzierung durch einen Dritten hin. Wir können die Anzeige von Cookies und Bannerwerbung in Ihrem Browser nicht kontrollieren und übernehmen keinerlei Verantwortung für deren Inhalte.
  23. Geistiges Eigentum
    23.1 Wir behalten das gesamte geistige Eigentum an den Diensten, der App und der Website. Dazu gehört der Firmenname Fainin sowie der Slogan Fainin. Alle Inhalte der Dienste sind für Fainin lizensiert und enthalten alle oben definierten Bereiche. Wir gewähren Ihnen eine beschränkte, widerrufliche, persönliche, nicht übertragbare, nicht exklusive Erlaubnis zur Nutzung der App und Website oder der Dienste für Nutzerzwecke im Rahmen geltender Gesetze sowie zum Ausdruck oder zur elektronischen Kopie von Auftragsübersichten für den alleinigen Zweck der Bestellaufgabe oder für die persönliche Aufzeichnung eines über Fainin aufgegebenen Auftrags. Die Erlaubnis zur Nutzung, Weitergabe oder Vervielfältigung von Fainins Inhalten für gewerbliche Zwecke ohne die Zustimmung von Fainin ist streng untersagt.
    23.2 Sie behalten das geistige Eigentum an allen Inhalten oder Informationen, die Sie an den Dienst übertragen. Diese AGB erlauben in keiner Weise die Übertragung des geistigen Eigentums an den Diensten, der App oder der Website. Sie gewähren uns eine gebührenfreie, unterlizensierbare, übertragbare, unwiderrufliche und dauerhafte Erlaubnis zur Nutzung all Ihrer Beiträge über die App oder Website im Zusammenhang mit unserer Bereitstellung der Dienste.
    23.3 Für Auftraggeber exklusiver Communities gelten abweichende Bedingungen zur Gewährung von Nutzungsrechten im unteren Teil der AGB. Zusätzlich können weitere Bedingungen im Rahmenvertrag festgelegt werden.
  24. Geistiges Eigentum Dritter
    Bannerwerbung, Klickwerbung und sonstiges durch die Dienste verwendetes Werbematerial kann Dritten gehören. Diese AGB und die Nutzung der Dienste an sich geben Ihnen noch keine Erlaubnis bzw. kein Recht zur Nutzung solcher Inhalte. Es bestehen für Sie keine impliziten geistigen Eigentumsrechte daran. Falls Sie eine Verletzung geistigen Eigentums bemerken, melden Sie diese bitte bei uns unter contact@fainin.com.
  25. Erklärung zu Geschäftsdaten
    Wir behalten uns vor, bestimmte Informationen von Drittanbietern in Verbindung mit diesen Diensten zu teilen, z.B. Informationen von Versicherungsanbietern. Diese Informationen dienen nur als Hinweis und zu Unterhaltungszwecken und sollten daher nicht als Empfehlung interpretiert werden. Die Nutzung dieser Dienste ist kein Ersatz für professionelle Beratung. Da Informationen ständig aktualisiert werden, können manche Informationen gelegentlich veraltet sein. Sie stimmen zu, dass alle Risiken durch Nutzung oder Entscheidungen auf Grundlage dieser Informationen bei Ihnen liegen. Zudem stimmen Sie zu, dass wir und unsere Lieferanten in keiner Weise direkt oder indirekt für Verluste oder Schäden durch Ihre Nutzung dieser Dienste haften, außer diese wurden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht.
  26. Ausschluss der Exklusivität
    Diese AGB begründen keine exklusive Beziehung zwischen den Parteien. Wir sind berechtigt, mit weiteren Nutzern zu arbeiten. Dabei bewerben wir Dienste, die den Ihnen geleisteten Diensten ähneln oder gleich sind. Auch Sie sind frei, die Dienste von anderen Anbietern zu nutzen.
  27. Änderungen und Abwandlungen
    Wir behalten uns das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern. Sollten Änderungen an diesen Nutzungsbedingungen stattfinden, wird die aktuellste Version dieser Nutzungsbedingungen auf unserer Webseite und mobilen Applikation veröffentlicht. Zusätzlich wird diese mit dem Datum der Aktualisierung versehen. Vor Inkrafttreten der veränderten Nutzungsbedingungen werden Sie von uns per E-Mail über die Änderungen in Kenntnis gesetzt. Sollten Sie mit den neuen Nutzungsbedingungen nicht einverstanden sein, können Sie diesen Vertrag fristlos und kostenfrei kündigen. Sie werden hierüber ebenfalls in der E-mail informiert. Wenn Sie den Nutzungsvertrag nicht vor Inkrafttreten der geänderten Nutzungsbedingungen kündigen, gilt Ihre fortgesetzte Nutzung der Fainin-Plattform als Zustimmung zu den geänderten Nutzungsbedingungen.
  28. Kündigung und Verletzung der AGB
    Wir behalten uns vor zu jeder Zeit und ohne Angabe von Gründen Ihre Nutzeranmeldung abzulehnen, zu sperren oder zu kündigen, oder die Dienste insgesamt zu beenden. Dies kann geschehen, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Nutzer gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder diese AGB verletzt oder wenn Fainin ein berechtigtes Interesse hat, insbesondere zum Schutz der Nutzer vor betrügerischen Aktivitäten oder aus geschäftlichen Gründen. In diesem Fall haben Sie keinen Zugriff mehr auf einen Teil oder alle Dienste, je nach unserem Ermessen.
  29. Haftung
    29.1 Sie dürfen die App und die Website bzw. die Dienste nicht für einen Zweck verwenden, der in diesen AGB nicht gestattet oder vorgesehen ist (bzw. von uns in anderer Weise nicht genehmigt wurde) oder rechtswidrig ist.
    29.2 Folgendes gilt im gesetzlichen Rahmen:
    29.2.1 Sie sind verantwortlich für Ihren Zugriff und die Nutzung der App und
    Website; das beinhaltet die Nutzung des Dienstes durch andere Personen über Ihren Nutzernamen, Ihr Passwort bzw. die Antworten auf Ihre Sicherheitsfragen — auch ohne Ihre Erlaubnis; diese Haftung beschränkt sich nicht auf Produkte oder Dienste;
    29.2.2 Wir sind in keiner Weise gegenüber irgendeiner Partei für irgendwelche indirekten, beiläufigen oder besonderen Schäden oder Folgeschäden bzw. Verluste verantwortlich (wie z.B. Schadenersatz für entgangenen Gewinn, Betriebsunterbrechung, Verlust von Informationen oder Schäden an Systemen aufgrund von Viren oder anderen schädlichen Komponenten), die sich aus unserer Bereitstellung oder Ihrem Zugriff bzw. Nutzung der App und der Website ergeben, außer diese wurden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln seitens Fainin verursacht ; ;
    29.2.3 Da wir nur vermittelnd tätig sind, ist unsere Haftung für die Nutzung der Website ausgeschlossen und für alle Fälle auf 15.000 EUR beschränkt.
  30. Versicherungen und Verpflichtungen aus diesen Diensten
    30.1 Wir bieten im Rahmen dieser Dienste Versicherungen an. Um unseren Versicherungsschutz zu genießen, müssen Sie dieses Versicherungsverfahren einhalten und in der Europäischen Union oder im Europäischen Wirtschaftsraum leben bzw. ansässig sein. Wenn ein Gegenstand beschädigt ist, müssen Sie uns dies sobald wie möglich melden. Die Person, die den Gegenstand beschädigt hat (in der Regel der Mieter) muss ein Berichtsformular von Fainin ausfüllen und einreichen. Weitere Informationen zum Versicherungsschutz finden Sie in der Versicherungsbestätigung und im Fact Sheet, welche Sie über unsere App und Website herunterladen können.
    30.2 Wird dem Mieter ein Gegenstand gestohlen, muss er uns dies sobald wie möglich melden und eine polizeiliche Anzeige beifügen. Erhält der Vermieter einen Gegenstand nicht vom Mieter zurück, muss der Vermieter uns dies sobald wie möglich melden und eine polizeiliche Anzeige beifügen. Wir behalten uns die Eintreibung von Forderungen aus dieser Versicherungspolice vor. Der Forderungshöchstbetrag aus dieser Versicherung beträgt 15.000 EUR. Versichert ist die persönliche gesetzliche Haftpflicht des Mieters für Personen- und/oder Sachschäden, für die der Mieter vom Vermieter oder einem Dritten in Anspruch genommen wird. Ebenfalls versichert ist die persönliche gesetzliche Haftpflicht des Vermieters für Personen- und/oder Sachschäden, für die der Vermieter vom Mieter oder einem Dritten in Anspruch genommen wird. Unabhängig von der Art des Versicherungsfalls, müssen alle Ansprüche innerhalb von 48 Stunden nach Ende der Mietdauer angemeldet werden. Kein Versicherungsschutz besteht für Diebstahl oder für Schäden aus der Anmietung und dem Gebrauch von Kraft-, Luft- und Wasserfahrzeugen sowie von Schusswaffen.
  31. Haftungsausschluss für Kontaktaufnahme
    Unter Umständen müssen wir Sie unter Ihren bei Erteilung eines Auftrags angegebenen Kontaktdaten erreichen. Wenn wir Sie nicht erreichen können oder Ihre Kontaktdaten falsch sind, behalten wir uns die Kündigung des Auftrags vor. Fainin wird Ihre Daten nicht weitergeben, verkaufen oder teilen und nur für interne Vorgänge verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  32. Beschwerden und Konflikte
    Bitte melden Sie Ihre Anliegen oder Beschwerden zu den Diensten an contact@fainin.com. Wir hoffen, dass wir alle Beschwerden ohne Einschaltung Dritter lösen können.
  33. Datenschutz
    Wir nehmen den Datenschutz ernst. Unsere Datenschutzerklärung erklärt, wie wir die Datenschutzgrundverordnung 2018 der EU einhalten. Unsere Datenschutzerklärung erklärt, wie wir diese Informationen nutzen und weitergeben können. Insbesondere Nutzen wir Ihre persönlichen Informationen dafür, die Dienste zu erbringen sowie für die anderen in der Erklärung genannten Zwecke.
  34. Freistellung und Schadloshaltung
    Angesichts der Tatsache, dass wir (d.h. unsere Bediensteten, Vertreter, Beauftragten und Direktoren, Nachfolger oder Abtretungsempfänger) Ihnen die Nutzung der App, Website und Dienste gewähren, erkennen Sie an, dass unsere Haftung auf die Vermittlungstätigkeit und auf 15.000 EUR beschränkt ist, es sei denn es fand ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln seitens Fainin statt.
  35. Haftungsausschluss
    35.1 Wir bieten die App, Website und Dienste mit der gebotenen Sorgfalt und Fachkunde Allerdings beschränken wir unsere Garantie für die durchgehende und fehlerfreie Bereitstellung der App, Website oder Dienste soweit gesetzlich zulässig.
    35.2 Falls nichts Gegenteiliges in diesen AGB bestimmt wird, schließen wir soweit gesetzlich zulässig jegliche Haftung über die von uns angebotene Versicherung hinaus Ihnen oder Dritten gegenüber für Verluste oder Schäden jeglicher Art aus, einschl. Folgeschäden (unabhängig von Ursache und Entstehen), welche mittelbar oder unmittelbar mit der App, Website oder den Diensten zusammenhängen. Dazu gehören u.a. Schäden oder Verluste Ihrerseits durch:
    35.2.1 Falsche Produktbeschreibungen von anderen Händlern;
    35.2.2 Fehler, Irrtümer oder Ungenauigkeiten ins unseren Diensten, der App oder der Website;
    35.2.3 Unbefugter Zugriff oder Nutzung unserer sicheren Informationen, die auf der Google Cloud Platform gespeichert sind;
    35.2.4 Alle Bugs, Viren oder anderen schädlichen Codes oder Nachrichten, die von Dritten an oder durch unsere App, Website oder Dienste übertragen werden könnten, es sei denn diese wurde durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln seitens Fainin ermöglicht;
    35.2.5 Handlungen oder Unterlassungen Ihrerseits auf Grundlage von Informationen aus der App, der Website oder den Diensten (einschl. Verweise) oder verlinkten Apps oder Websites;
    35.2.6 Sach- oder Personenschäden jeder Art aus Ihrem Zugriff auf oder Ihre Nutzung der App, Website oder Dienste und alle Käufe über die App oder Website;
    35.2.7 Alle Beschränkungen aus diesen AGB von Fainin;
    35.2.8 Alle Unterbrechungen oder Aussetzungen der Übertragung von Daten zu oder von unseren Diensten, der App oder Website; bzw.
    35.2.9 Fehler oder Mängel in der Marktgängigkeit oder Eignung von Diensten auf allen verlinkten Websites, die nicht von uns oder von verbundenen Organisationen betrieben werden.
    35.3 Wie in diesen AGB beschrieben, übernehmen wir keine Garantie, Gewährleistung oder Verantwortung und geben keine Empfehlung für Dienste, die von Dritten über die App, Website oder Dienste bzw. über eine verlinkte App oder Website oder über ein Banner oder sonstige Werbung angeboten oder beworben werden. Wir sind in keiner Weise beteiligt an oder verantwortlich für die Überwachung von Transaktionen zwischen Ihnen und Drittanbietern von Produkten und Diensten.
    35.4 Wir übernehmen keine Verantwortung für mittelbare oder unmittelbare Schäden oder Folgeschäden, die durch die Verwendung betrügerischer oder nicht autorisierter Internetadressen entstehen. Jegliche Haftung unterliegt unserer in diesen AGB beschriebenen Versicherungspolice und ist auf maximal 15.000 EUR beschränkt. Die einzig zulässigen Zugriffspunkte sind Fainin.com, fainin.de, fainin.co.uk ohne vorangehende oder nachfolgende Zeichen sowie die offizielle Fainin-App, die über den Apple App Store oder Google Play erhältlich ist.
    35.5 Es ist wichtig, dass Sie vor dem Kauf feststellen, ob dieser Dienst für Sie geeignet ist.
  36. Allgemein
    36.1 Gesamte Vereinbarung Diese AGB von Fainin umfassen die gesamte Vereinbarung zwischen Ihnen und uns in Bezug auf Ihren Zugang und die Nutzung der App, Website und Dienste. Für Auftraggeber exklusiver Communities gelten zusätzlich die in der Rahmenvereinbarung festgelegten Bedingungen.
    36.2 Geltendes Recht Die Erbringung der Dienste und diese AGB — einschließlich aller Rechte und Pflichten der Parteien aus oder im Zusammenhang mit der Erbringung der Dienste und diesen AGB — unterliegen deutschem Recht. Wir selbst und Sie erkennen die ausschließliche Zuständigkeit des Gerichts an, in dessen Bezirk der Nutzer zur Zeit der Klageerhebung seinen Wohnsitz, in Ermangelung eines solchen seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
    36.3 Salvatorische Klausel Wenn eine dieser Bestimmungen ungültig, nicht durchsetzbar oder rechtswidrig ist, bleiben die übrigen Bestimmungen unberührt.
    36.4 Abtretung Sie dürfen ohne unsere schriftliche Zustimmung diese AGB nicht an Dritte abtreten oder austauschen oder in sonstiger Weise mit Ihren Vorteilen oder Rechten daraus Handel betreiben. Die Erteilung unserer Zustimmung liegt in unserem alleinigen Ermessen. Wir behalten uns vor ohne Mitteilung an Sie unsere Rechte und Pflichten aus diesen AGB jederzeit auszutauschen oder abzutreten. Sofern nötig stimmen Sie hiermit dem Austausch, der Abtretung oder der Übertragung zu.
    36.5 Verzicht Ein Verzicht auf Rechte oder Rechtsmittel aus diesen AGB ist nur gültig, falls er schriftlich erfolgt und durch die gewährende Partei unterschrieben ist. 36.6 Apple Nutzungsbestimmungen: Sollten Sie auf unsere App zugreifen oder diese aus dem Apple App Store downloaden, so stimmen Sie damit den Apple’s Licensed Application End User License Agreement zu.
  37. Support und über uns
    Wir sind eine in Deutschland ansässige Handelsgesellschaft mit folgenden Kontaktdaten:
    Fainin GmbH
    Mühlenkamp 4 – 22303, Hamburg, Germany
    E-Mail: contact@fainin.com
    Geschäftsführer: Maximilian Lehmann
    USt-ID: DE314777699
    Handelsregisternummer: HRB 167 347
    Amtsgericht Hamburg
Erweiterte Bestimmungen für Kunden exklusiver Communities: Im Folgenden werden Bestimmungen für Kunden und Nutzer exklusiver Communities festgelegt. Diese gelten ergänzend zu den oben genannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen und finden keine Anwendung für Nutzer, die nicht Mitglied exklusiver Communities sind. Abtretung oder der Übertragung zu.
  1. Rahmenvertrag
    Zwischen Fainin und dem Auftraggeber werden diese zusätzlichen Bedingungen in einem separaten Rahmenvertrag detailliert festgelegt. Sollten im Rahmenvertrag Bestimmungen getroffen werden, die von den AGB abweichen, haben diese Bestimmungen Vorrang.
  2. Preise und Konditionen
    Die spezifischen Preise und Konditionen für die Mitgliedschaft in exklusiven Communities werden individuell im Rahmenvertrag festgelegt. Dies umfasst möglicherweise abweichende Preise für Kommissionen und Servicegebühren. Fehlen im Rahmenvertrag spezifische Angaben, gelten die in den AGB aufgeführten Preise.
    Im Falle der Nichtzahlung fälliger Gebühren durch den Kunden setzt fainin diesen innerhalb von 30 Tagen über den Zahlungsverzug in Kenntnis. Der Kunde erhält ab dem Datum der Benachrichtigung eine Frist von 14 Tagen, um die ausstehenden Zahlungen zu leisten. Sollte die Zahlung nicht geleistet werden, behält sich Fainin vor die exklusive Community temporär auszusetzen oder permanent zu schließen. Während einer temporären Aussetzung bleiben fällige Gebühren weiter bestehen und akkumulieren sich bis zur vollständigen Begleichung.
  3. Kündigungsbedingungen
    Sollten im Rahmenvertrag keine besonderen Kündigungsbedingungen oder Laufzeiten definiert sein, beträgt die Standardlaufzeit für die Mitgliedschaft in einer exklusiven Community 12 Monate mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten vor Ablauf dieser Frist. Ohne Kündigung verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch um jeweils 12 Monate.
  4. Sonderkündigungsrecht
    Für folgende Fälle wird ein Sonderkündigungsrecht eingerichtet:
    - Geschäftsaufgabe,
    - Insolvenz
  5. Haftung
    Eine Haftung der Fainin gegenüber dem Kunden ist daher nur dann möglich, wenn Schäden aus grober Fahrlässigkeit oder im Vorsatz herbeigeführt werden.
  6. Uptime-Garantie
    Fainin verpflichtet sich, eine Uptime von 98% auf jährlicher Basis für die Sharing-Plattform zu gewährleisten. Dies beinhaltet die kontinuierliche und ununterbrochene Verfügbarkeit der Plattform für die Nutzer. Sollte die Plattform in einem Kalenderjahr eine Uptime von weniger als 98% aufweisen, besteht für Kunden Anspruch auf eine anteilige Rückerstattung der in diesem Zeitraum gezahlten Gebühren. Ausgenommen von dieser Garantie sind Zeiten der planmäßigen Wartung, welche den Nutzern mindestens 48 Stunden im Voraus angekündigt wird, sowie Ausfallzeiten, die auf höhere Gewalt oder Handlungen Dritter zurückzuführen sind.
  7. Informationspflicht der Auftraggeber
    Auftraggeber sind verpflichtet, die Mitglieder ihrer exklusiven Communities über alle abweichenden Konditionen, die im Rahmenvertrag festgelegt wurden, zu informieren.
  8. Konfliktlösung
    Treten Konflikte oder Verstöße auf, verpflichten sich beide Parteien dazu, zuerst eine außergerichtliche Lösung anzustreben und auf Abmahnungen zu verzichten. Der gerichtliche / anwaltliche Weg steht beiden Parteien offen, sobald keine Einigung ersichtlich ist oder wenn ein Gesetz diesen Weg vorschreibt.
  9. Gewährung von Nutzungsrechten
    Zur Erstellung und Vermarktung der Community benötigt die Fainin GmbH Nutzungsrechte für Firmenlogo (oder äquivalent) und Texte, die vom Kunden zur Verfügung gestellt werden müssen. Optional dürfen vom Kunden auch zusätzlich Bilder, Videos oder Tonmaterialien zur Verfügung gestellt werden. Der Kunde räumt die Nutzungsrechte ausschließlich für diesen Zweck ein. Die Vermarktung geschieht innerhalb der Community. Die Fainin GmbH hat darüber hinaus das Recht, jedoch nicht die Pflicht, den Kunden als Referenzkunden in der eigenen Außenkommunikation zu führen. Im Gegenzug räumt die Fainin GmbH die Nutzungsrechte für Logo und Bildmaterialien gegenüber dem Kunden ein, für alle Werbezwecke und Kommunikationszwecke, die darauf abzielen, darzustellen, dass den Mitarbeitenden des Kundens eine solche Community zur Verfügung steht. Möchte eine der Vertragsparteien diese Materialien für andere Zwecke nutzen, benötigt dies eine schriftliche Zustimmung. Beiden Seiten ist es untersagt, diese Nutzungsrechte für eine negative Kommunikation zu nutzen.

Letze Änderung: 29.01.2024